Welche Grundsätze gelten für den Mediator?


DSC_2436Im Rahmen von Mediationsverfahren gelten im Wesentlichen folgende wichtige Grundprinzipien.

  1. Neutralität und Allparteilichkeit des Mediators gegenüber allen am Konflikt beteiligten Parteien
  2. Vertraulichkeit und Verschwiegenheit
  3. Freiwilligkeit der Teilnahme der Konfliktparteien an der Mediation
  4. Selbstbestimmtheit und Eigenverantwortlichkeit der autonomen Parteien im Rahmen der Mediation
  5. Ehrlichkeit und Informationsgleichstand bei allen Parteien
  6. Ergebnisoffenes und weiterentwickelbares Verhandeln
  7. Absoluter Respekt im Umgang der Parteien untereinander und im Rahmen der Mediation
  8. Zukunftsorientiertheit der erarbeiteten Lösungen
  9. Mediation ist keine Rechtsberatung
  10. Die unbedingte Bereitschaft der Parteien, aktiv an der Erarbeitung von möglichen Lösungswegen mitzuwirken

Dies Grundprinzipien sollen während der gesamten Mediation von allen Parteien beachtet und vom Mediator bereits im Vorgespräch ausführlich mit diesen besprochen und deren hohe Bedeutung für die erfolgreiche Durchführung des Verfahrens klar herausgestellt werden. Die Prinzipien müssen von allen Konfliktparteien in gleicher Weise verstanden und akzeptiert werden.