Mediation in der Praxis

Der gleiche Informationsstand

Während des gesamten Mediationsverfahrens ist es von größter Wichtigkeit, dass alle Parteien zu jedem Zeitpunkt auch den gleichen Informationsstand haben, der für die Ermittlung der Bedürfnisse und Interessen der Parteien und für die Erarbeitung der Lösungsmöglichkeiten vom Bedeutung sind. Da nicht immer von Beginn an erkennbar ist, welche Informationen hierfür erforderlich sind, muss der Mediator im Rahmen der Durchführung des Verfahrens ... mehr

Mediation - mehr als nur eine Streitbeilegung

Eine Mediation ist kein Vergleich. Sie ist zudem nicht mit einer Streitschlichtung, einem Gütetermin vor Gericht oder auch einer gerichtlichen Verhandlung vergleichbar. Die Mediation stellt ein freiwilliges Verfahren dar, bei dem die Parteien unter Anleitung und Führung eines erfahrenen Mediators ihre wahren Interessen herausarbeiten, ihre Bedürfnisse definieren und dann gemeinsam mit der anderen Konfliktpartei eine Lösung erarbeiten, die nicht nur beide zufrieden stellt, sondern beide auch in die Möglichkeit versetzt, zukünftig wieder in einem von Achtung und Respekt geprägten Zusammenwirken zu leben oder zu arbeiten. Der Mediator ist allparteilich und macht keine eigenen Lösungsvorschläge. Dies geschieht auch aus gutem Grund, denn wer ...mehr

Unsere Mediationsfelder

Informationstechnologie / -projekte

mehr...

Telekommunikation / -projekte

mehr...

Wettbewerb / Werbung

mehr...

Hardware und Software / -projekte

mehr...

Urheber / Kreative

mehr...

Marken / Titel

mehr...

Patente / Design

mehr...

Arbeitnehmererfindungsrecht

mehr...

Datenschutzrecht / Datenschutzbeauftragter

mehr...

Daten- und IT-Sicherheit / -projekte

mehr...

Familienunternehmen / Unternehmensnachfolge

mehr...

Zusammenschlüsse von Unternehmen

mehr...

Mediation für Datenschutzbeauftragte

mehr...

Corporate Pledges

mehr...

Interne Co-Mediation

mehr...

Externe Co-Mediation

mehr...

Schlüsselbegriffe

Mediationsvereinbarung

Der Mediationsvertrag regelt das rechtliche Verhältnis zwischen dem Mediator und den Parteien. Die Mediationsvereinbarung hingegen regelt grundsätzlich nur das Verhältnis der Konfliktparteien untereinander. Die beiden Begriffe werden in der Praxis sehr häufig synonym verwendet und die zu treffenden Regelungen auch in einem „gemeinsamen“ Vertrag geregelt. Dennoch ist hier auf die unterschiedlichen Anforderungen hinzuweisen. In einigen Fällen ist es u.U. sogar ratsam  2 separate Vereinbarungen zu schließen. ... mehr
Alle anzeigen